Über Gott und die Welt

Ich bin die Schöpferin meiner Wirklichkeit..

Manchmal kann ich andere Wirklichkeiten annehmen und auch leben, doch es bleibt ein Geschmack von Unwirklichkeit bestehen. Denn wenn ich einfach nur übernehme ohne es selbst erlebt zu haben, bleibt es Theorie…

Manches ist aber auch blanke These da ich sie in Fleisch und Blut nicht sehen oder erinnern kann, da ich neues lernen will und durch das eintreten in Fleisch und Blut einen Reset mache… Aber es bleibt die Ahnung von der Zeit als ich nur Geist und Seele war… aber auch von den Zeiten aus anderen Zeiten.. ja ich meine Reinkarnation..“wieder Fleischwerdung“… auch hier bleiben Ahnungen und öfter ein Dejavu aus vielen Epochen der Erdenspielwelt… ja ich bin schon lange hier..

Der Mensch

Der Mensch wird in Religionen gern ameisig klein gemacht. Er wird zum Sünder deklariert und ihm wird sogar das Göttliche abgesprochen das aber in allen Lebenwesen und Dingen ist. Die Materie ist durchsetzt mit dem Göttlichen. Denn die Gotteskraft ist daran interessiert sich durch alles lebendige und alles sein zu erfahren. Ähnlich wie ein Gärtner der den Samen pflanzt und nun dabei zugucken darf wie sich jede Pflanze ganz individuell entwickelt, so ist es auch die Gotteskraft die uns dabei zuguckt wie wir uns entwickeln. Sie ist aber auch eine Mutter die liebevoll alles bereit ist zu geben oder wie ein Vater der väterlich alles belächelt und stolz ist auf seine Kreation und belustigt den Kopf schüttelt über die, die meinen besser als der Vater sein zu können. Aber die Gotteskraft ist noch mehr.. sie ist eben alles.. der Samen, der Garten, die Elemente, der Geist, die Information und wir selbst… also bin auch ich Gott der sich durch mich erfährt und auch ein eigenes ich, fehlbar, ein Tropfen aus dem Meer, das seine Individualität und freien Willen leben darf in Fleisch und Blut und viele, viele Wesen die sich auch jetzt durch mich erfahren oder mir Wissen schenken durch Inspiration. Gott ist auch die Bühne und das Licht das die Bühne beleuchtet. Demnach ist dies hier ein Theater das uns und Gott zur Weiterentwicklung dient…. du darfst es dir aber auch romantischer oder nüchterner kreieren.. dies hier ist wie gesagt.. meine Wirklichkeit..

Hier gibt es verschiedene Spielwelten. Sie heißen z.B. Christentum, Islam, Hinduismus, Buddhismus, Star Trek, Neue Welt Ordnung, Hölle, Paradies, Satanismus und so weiter. Es sind alles nur Welten, doch die göttliche Ordnung wird nie davon betroffen werden.. sie beleuchtet alles, erfährt sich durch jeden von uns… ohne Ausnahme! Und wir erfahren uns durch unsere Taten.. hier wirkt das göttliche Gesetz der Wechselwirkung! Das was wir säen, werden wir vielfach ernten.

Gott ist also reines Licht, Energie und Intelligenz, Vater, Mutter und reine Liebe. Du sagst dann müsse Gott auch Hass sein…? Hass ist wie Schatten das sich ablichtet wenn Materie beleuchtet wird… Doch Gott ist das Licht das die Szene beleuchtet. Licht hat eine bedeutend größere energetische Kraft als Dunkelheit und deswegen ist ein sogenannter „Kampf“ von Licht gegen Dunkelheit überhaupt nicht gegeben…Wir Menschen schaffen uns selbst unseren Kampf und kämpfen als Lichtkrieger oder Krieger der Dunkelheit… und Gott beleuchtet die Szene…

Es gibt tatsächlich Menschen die denken sie könnten wie Gott sein… doch das ist nicht möglich..Gott ist Schöpferkraft von allem, wir nur Schöpfer unserer Wirklichkeit oder im Kollektiv weltlicher Allgemeinwirklichkeit. Es sind die verschiedenen Spielwelten die einen personifizierten Gott kreieren, den es dann auch tatsächlich gibt. Dieser Gott stellt 10 Gebote auf, dieser Gott hat einen Sohn namens Jesus und dieser Gott ist durchaus geistig und näher der wahren Gotteskraft die über allem steht, ist aber ebenfalls nur eine Wirklichkeit entstanden aus dem Glauben vieler Menschen.. und wenn viele Menschen an einen christlichen Gott glauben, dann ist er und diese Spielwelt wirklich. Ebenso das Paradies das für den Christen nicht auf dieser Erde weilt. Und wenn diese Menschen ins Jenseits treten, und durch den Tunnel ins Licht gehen, werden sie ihre Spielwelt und ihren Gott und ihr Paradies finden.. bis sie wieder durch die Gotteskraft ins Leben treten dürfen, wollen oder müssen…

Ich für mein Teil liebe das Leben! Mich braucht man nicht zweimal zu fragen. Allerdings bin ich der christlichen Spielwelt nun doch entwachsen und müde, mit all ihrer Schuld und Sühne und Ameisigkeit des Menschseins… Klar sind wir nicht Gott oder könnten Gott sein! Aber in uns steckt mehr als ein Götterfunken aber auch schwaches Fleisch das den Idealen des Geistes so gar nicht folgen will…

Die Selbstentwertung durch das nur „Götterfunken“ in sich tragen aber nicht das Göttliche.. wie es z.B. Abd Ru Shin es tat… weil er über die Werteschiene alles abwertete was seines erachtens nicht seinem Gott dienen würde… eben nach dem christlichen Glauben nicht tugendhaft handelte ist eine Fehllehre.. Es gibt viele Erkentnisse die gut und richtig sind in seinen Werken, dennoch ist dies eine Irrlehre und führt viele in die Entwertung. Ihr Wirken hätte viel kraftvoller sein können, hätten sie an ihre Göttlichkeit geglaubt und sie auch in jedem anderen anerkannt! Denn das ständige entwerten des anderen und sich selbst auch, hat zu diesen katastrophalen Zeiten geführt… In die Zeit der „Nichtliebe“ durch Bevormundung des anderen oder Einsortierung in Schubladen oder Entwertung. Die Freiheit ist zu finden in der Wertschätzung auch des eigenen Seins und das Zugestehen das einjeder so sein darf wie er/sie/es sein möchte. Und ja natürlich darf auch die Ansicht Abd ru shins sein.. der sagt wir hätten nur einen Götterfunken aber sonst nichts mit Gott gemein… seine Wirklichkeit sei seine Wirklichkeit…

Man sagt doch das man nur lieben kann wenn man sich selbst liebt… wenn man sich selbst aber entwertet und kleindenkt.. was sollen da noch für große selbstliebende Taten kommen? Wie sollen wir uns lieben wenn wir uns selbst klein machen? Das ist eine große religiöse Irrlehre die durch Machthaber und Volkslenker kreiert wurde um das Volk zu erziehen… Die Leute an der Spitze haben ein so ausgeprägtes Überego und geben sich selbst einen so imense wichtigen Wert, das hier doch zu viel des Wertes ist, oder einst zu wenig, dass jetzt versucht wird jenes im anderen Extrem zu kompensieren. Ein Ego dass sich über alle anderens stellt und bevormundet..und die entwertete Ameise die denkt sie kann nicht für sich selbst einstehen… aber insgeheim neidvoll auf den der die Freiheit besitzt zu sagen „in mir wohnt Gott“ schielt … das ist mitnichten ausgewogen. Die Mitte darf also anvisiert werden zwischen göttlich sein und Ameisigkeit.

Schade das dies von offensichtlich denkenden und intelligenten Menschen nicht erkannt wird, ja sogar verbreitet wird, dass der Mensch nicht göttlich ist… Der Mensch aber nicht allein! Wie gesagt.. alles ist göttlich.. alles…!

Der Grund warum das Licht immer siegt ist, es steht nicht im Kampf! Es steht über allen Dingen und beleuchtet alles. Das Licht, die Energie und die Intelligenz ist das Leben ob nun materiell oder rein geistig. Wir brauchen uns vor nichts zu fürchten. Wenn wir unseren Körper verlassen treten wir nur ein in eine andere Welt, um irgendwann wieder in eine neue Spielwelt zu treten.. und da wir Menschen auch einen freien Willen haben, dürfen wir sogar entscheiden in welche Welt wir gehen und wie wir dort unsere Wirklichkeit gestalten… Das ist der Grund warum wir keine Angst haben brauchen vor dem Tod oder einem Sieg der Dunkelheit über das Licht… Es mag hier in dieser Spielwelt so kommen, dennoch hat die Kraft des Lichts so viel mehr Kraft als die Dunkelheit… jeder der erkennt, dass göttliches in ihm wirkt, wird es mühelos einsetzen können…Sein Geist überwindet jede Krankheit oder auch genmanipulierte Impfung! Nichts künstliches kann die Natur besiegen. Denkt an eine Kettenreaktion.. Du bist ein Funken Licht und als tanzender Lichtkörper berührst du die dunklen Teilchen wandelst sie zu Licht auf dem ganzen Erdball… Denk an einen Lichttzunami der sich um dich bildet und die ganze Welt beleuchtet und alles Dunkle beleuchtet, so dass es entdeckt und aufgedeckt wird… Licht beleuchtet das Spielfeld.. lass das Licht, lass dein Licht alles beleuchten…. habe keine Angst.. du bist ewig und immer dar dein Kind auch! Du darfst dich weiter entwickeln hier und Jetzt durch deine Taten.. und deine Taten sind dein Schicksal. Ob hier oder im Jenseits das auch hier ist… zeitlos… du schreibst deine Wirklichkeit selbst. Eine immerwährende Entwicklung.. manchmal entwickelt sie sich zurück um dann 3 Sprünge nach vorn zu machen.. wie die Entwicklung eines Kindes zum Erwachsenen… alles künstliche hat in dieser Umgebung keine Chance zu existieren, es wird vergehen wie rostendes Metall es wird immer unterlegen sein dem wahren göttlichen in uns allen. Also lasst uns spielen… und die Welt in Licht tauchen… und das Spiel guter Bulle böser Bulle beenden… wir sind alles und wir haben alle alles verursacht das wir jetzt erleben.. Die Spielrunde neigt sich dem Ende zu und wir dürfen dabei sein. Das Ziel ist noch unbekannt aber das Leben und die Natülichkeit wird siegen… alles Künstliche wird vergehen… Wir sind Kinder der Erde, des Universums der Gotteskraft…

Dies war ein Selbstgespräch.

#es grüßt Miss Meta 18.06.2020

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.