Allgemein

Vive la Femme

Wer behauptet das das weibliche Geschlecht das Schwächere ist, hat von der Natur der Dinge und der stärke der Psychologie über die Physis keinen Plan.
Klar.. der Mann kann schwerer heben und und kann mehr Muskeln aufbauen. Also rein von der Körperlichkeit ist die Frau schwächer.

Da seit der christlichen Übernahme der Religionen, die Frau zum Sündenfall gemacht wurde und entwertet wurde, genauso wie das Kind, stimmt es gesellschaftlich immer noch, das die Frau die Schwächere ist..und das dies auch immer noch so gewollt ist. Die Emanzipation hat mit Hilfe der Industrie die Frau zum potentiellen Käufer und billige Arbeiterin gemacht in so fern vom heimischen Herd befreit doch die Emanzipation hat aber auch versucht den Spieß umzudrehen, und ebenfalls eine Künstlichkeit hergestellt das auch nicht zur natürlichen Frau passt. Die Frau will kein stärkerer Mann sein, die Frau will Frau sein mit allen Facetten. Und die natürliche Frau ist augenscheinlich eher devot als dominant. Mit der Emanzipation wurde ihr aber eingebläut das sie nun die ganze Frau stehen muss und Herrscherin über Mann sein muss…
Weil dies unnatürlich ist, hat dies die heutige Welle von extrem devoten Frauen geschaffen, und seit „50 Shades of Gray“ das Devote wieder Salonfähig gemacht. Endlich darf das emanzipierte Mannweib wieder ganz Weib werden… Also nun wieder extrem in die andere Richtung.. dennoch es kommt hier etwas zum Vorschein, das natürlich ist…

Die Dominanz der Devoten…

die devote Frau ist nur dem Anschein nach devot.. sie hat die Zügel nie aus der Hand gegeben, und ist stille Regentin in ihrer Wunschliste von.. was der Herr zu erfüllen hat und nur das zulassen was die Frau zulässt, damit solche spiele überhaupt stattfinden können..

La Femme hat ihre eigene Art feministisch den Mann gefügig zu machen. Spielt sie es feministisch aus, ist der Mann ohne es zu wissen der Untertan der devoten Domina.. tja…schön zu wissen.. und so kann man den künstlichen Unfug von Emanzipation die alles nicht besser gemacht hat, auch wieder ad Akta legen und tiefer mit einem zufriedenem Schmunzeln das Spiel der Frau betrachten, wie sie es schafft mit ihrem weiblichen Charme alles und jeden um den Finger zu wickeln und das zu bekommen was sie will. Ich nenne das, in allen Lagen selbstbestimmt!
03.11.2019 MetaArt

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.